Porridge mit Khaki-Pudding

IMG_1229

Porridge mit Khaki-Pudding

Bei mir gibt´s oft am Sonntag Mittag Frischkornmüsli oder Porridge mit Obst.

Diesmal in einer etwas festeren Version mit einer Art Pudding.

Khaki-Pudding

*  215 g Wasser

* 10 Walnusskerne

* 190 g Khaki, in mittelgroße Stücke geschnitten

Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einem homogenen Pudding verschlagen.

Die Masse geliert wirklich zu neiner festen, puddingartigen Konsistenz, man kann den Pudding auch einfach so als Dessert reichen. Dann ist die hier genannte Menge für eine Person zu rechnen, also für mehrere Personen entsprechend die Menge vervielfachen.

Als Dessert könnte man, wer es süßer mag, noch etwas Honig oder Datteln zugeben, aber ich fands auch so ehr lecker.

In eine Müsli-Schale geben:

* 130 g Haferflocken, frisch geflockt

* 400 g Banane, in Scheiben geschnitten (das waren bei mir drei Stück)

* 120 g Apfel, mit Kernhaus in kleine Stückchen geschnitten

Den Khaki- Pudding dazu geben und unterheben. Alles gut vermischen.

Guten Appetit! 🙂

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Marita Rüter
    Feb 08, 2015 @ 15:39:16

    Ist bestimmt sehr lecker mit Khaki-Pudding und interessant, das die Creme einfach nur durch das Mixen diese Konsistenz bekommt. Hast Du es auch schon mit anderen Nüssen wie Mandeln oder Haselnüssen probiert? Vielen Dank für das Rezept 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Feb 08, 2015 @ 15:53:38

      Hallo, liebe Marita, ja, die Creme wird wirklich wie Pudding, einfach durch das Mixen, da die Khaki geliert.
      Mit anderen Nüssen hab ich das noch nicht versucht, aber sicherlich sind sie austuaschbar. Ich verwende sehr wenig Saaten oder Nüsse, wenn, dann bevorzugt Walnüsse, weil ich sie sehr gerne mag and weil sie reichlich Omega 3 Fettsäuren enthalten, ebenso, wie Leinsamen.

      Antwort

  2. Simone
    Mrz 29, 2015 @ 16:03:37

    Hallo Daniela,
    hast du das schonmal mit anderem Obst probiert. Leider vertrage ich keine Khaki, würde das aber sehr gern mal ausprobieren. Dann eben mit anderem Obst.
    Hast du da schon Erfahrungswerte?

    Antwort

    • Daniela
      Mrz 29, 2015 @ 18:05:26

      Hallo, liebe Simone. Ich verwende eigentlich, wenn es eine cremige Masse, wie ein Pudding werden soll, meist Khaki, weil die beim pürrieren geliert, was eben dann diese wirklich recht puddingähnliche Konsistenz ergibt. Ansonsten bekommt man eine ähnliche Konsistenz auch mit Bananen hin, da braucht man aber dann vermutlich wesentlich weniger Wasser, da würd ich dann ca, ein Viertel bis die Hälfte des Fruchtgewichts nur an Wasser nehmen, wenns eine Creme werden soll. Müsstest du austesten, hab ich jetzt nicht ausprobiert für dieses Rezept. Legst du auf diesen Puddingeffekt keinen Wert und magst auch Obstpürees aller Art gern, kannst du jede Obstsorte verwenden, einfach mit Wasser pürrieren, dann nimmst du einfach so viel Flüssigkeit, wie dir zusagt, je nachdem, ob es eher fester pder flüssiger werden soll. Ich verwende für Müslis sehr oft Obstpürees aller Art. 🙂
      Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiter helfen. 🙂

      Antwort

  3. Simone
    Apr 03, 2015 @ 17:44:36

    Danke dir für die Info

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: