Kartoffel-Gemüsecreme Suppe mit Buchweizen

IMG_1123

Kartoffel-Gemüsecreme Suppe mit Buchweizen

Diese Suppe sättigt ungemein, das Rezept ist für ca. 3 Personen

 

In einen Topf geben:

* 70 g Wasser

* 1 TL Ursalz

* 1 TL Pfeffer schwarz, frisch gemahlen

* 1 TL Paprika, edelsüß

* 2 TL Gemüsebrühextrakt, selbstgemacht oder Bio, ohne Glutamat

* 1 TL Senf, mittelscharf

* 1 TL Tamari Sojasauce

 

Dann foglednes Gemüse hinzugeben, grob vorgeschnitten, wird am Schluß püriert. Alle Angaben im Nettogewicht

* 145 g Champignons

* 270 g Zucchini

* 140 g Tomaten

* 120 g Zwiebeln

* 390 g Kartoffeln, mit Schale

* 150 g Paprika

* 150 g Karotten

* 50 g Buchweizen, als ganzes Korn

* 10 g Knoblauch

IMG_1122

 

 

Erst nach dem Anschwitzen hinzufügen:

* 400 g Wasser

 

Den Topf auf höchster Stufe erhitzen, das Gemüse ca. 1 Minute unter Rühren anschwitzen und dann mit 400 g Wasser aufgießen. Den Deckel schließen und warten bis Dampf darunter austritt. Nun die Platte ausstellen und 15 Minuten fertig garen lassen. Die Suppe dann mit einem Pürierstab pürieren und sofort servieren.

Als Deko ein paar Buchweizenkörner darüber streuen.

Guten Appetit! 🙂

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. OneBBO
    Sep 23, 2014 @ 07:41:15

    Warum schwitzt du das Gemüse an? Das ist eine echte Frage 🙂 Mit Fett verstehe ich das noch (wenn es auch nicht vollwertig ist), weil es geschmacklich etwas änder – aber was bringt anschwitzen in Wasser?

    Antwort

    • Daniela
      Sep 23, 2014 @ 07:57:15

      Hallo, liebe Ute. Ich habe mir angewöhnt, seit ich fettfrei koche, das Gemüse kurz, statt wie vorher in Öl, nun in etwas Wasser oder Gemüsebrühe mit den Gewürzen, evtl etwas Senf oder mal auch mit nem TL Tomatenmark anzuschwitzen, ich bilde mir ein, das bringt Geschmacklich ein wenig Kick und macht das Essen würziger. Zumindest riecht es dann annähernd so lecker, als wenn man in Öl anbrät.
      Mag also sein, dass es mehr ein Trick für meine Psyche ist. 😉

      Antwort

  2. Maria
    Sep 24, 2014 @ 09:59:36

    Ist das Grüne Gemüse Gurke oder Zucchini? Kommt gar nicht im Rezept vor.

    Antwort

    • Daniela
      Sep 24, 2014 @ 10:11:00

      Hallo Maria, vielen Dank für den Hinweis, ich hab doch glatt die Zucchini im Rezept unterschlagen, ist mir gar nicht aufgefallen. Nochmals Danke, die Angaben im Rezept sind schon ergänzt. 🙂

      Antwort

  3. sandra
    Sep 25, 2014 @ 15:51:11

    Ei Ei EI…noch was Leckeres. Ich glaube mein Essen für die nächsten Tage steht 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: