Spitzkohl-Gemüse-Tarte

IMG_0964

Spitzkohl-Gemüse-Tarte

Rezept für 3 bis 4 Personen, wenn ein großer Salat als Vorspeise oder Beilage serviert wird

Für den Teig:

  • 75 g Buchweizen

  • 75 g Vollreis

  • 50 g Braunhirse, sämtliches Getreide trocken vermischen und dann fein mahlen

  • 80 g Wachtelbohnen, gekocht (oder andere Hülsenfrüchte, wie z.B. weiße Bohnen, Kichererbsen)

  • 50 g Kichererbsen, gemahlen

  • 130 g Wasser

  • 1 gestrichener TL Ursalz

  • ½ TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Alles in einen Food Processor geben und zu einem feuchten Teig verarbeiten. Wer den Teig mit der Hand oder einem Rührgerät verarbeiten möchte, muss die gekochten Bohnen vorab pürieren.

Für die Sauce:

  • 70 g Wachtelbohnen, gekocht (oder andere Hülsenfrüchte)

  • 40 g Cashew Nüsse (alternativ Mandeln oder Sonneblumenkerne)

  • 115 g Wasser

  • 1 gestrichener TL Ursalz (auf keinen Fall einen gehäuften TL verwenden, sonst wird die Sauce zu salzig – wer lieber salzärmer isst, nimmt nur einen halben TL)

  • ¼ TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

  • ½ TL Majoran, getrocknet

Alle Zutaten in einen Mixer geben und gründlich zu einer homogenen Sauce verschlagen

Für den Belag folgendes Gemüse in eine Schüssel geben:

  • 100 g Spitzkohl, in feine Streifen geschnitten

  • 240 g Paprika (rot oder gelb), entkernt und in Würfel geschnitten

  • 120 g Zwiebel, geschält und in Würfel geschnitten

Nun die Sauce unter das Gemüse heben und gut vermengen

Eine 28 cm Tarteform (oder 26 cm Springform) mit ein wenig Öl ausstreichen (ich habe ca. 1 TL Kokosöl verwendet) und den Teig mit feuchten Händen darin verteilen. Einen kleinen Rand ausbilden, ca. 1 cm hoch. Evtl. den Boden mit einer Gabel etwas einstechen, ich mache das einfach aus Gewohnheit, ist nicht zwingend notwendig.

IMG_0958

Nun die Füllmasse gleichmäßig auf dem Boden verteilen und die Tarte im vorgeheizten Heißluftofen bei 180 Grad auf unterster Schiene für ca. 35 Minuten backen.

IMG_0961

IMG_0966

IMG_0967

IMG_0972

Gleich heiß servieren.

Guten Appetit!

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. OneBBO
    Mai 27, 2014 @ 08:14:32

    Ich könnte täglich Tarten u.ä. essen, wenn es nicht doch relativ lange dauern würde 🙂

    Soweit ich weiß, kommt das Einstechen mit der Gabel von den Mürbeteigen – wenn du einen ausgerollten Mürbeteig nicht einstichst, können sich da Blasen bilden, weil die Luft, die sich unter dem Teig sammelt, nicht entweichen kann.

    Antwort

    • Daniela
      Mai 27, 2014 @ 09:46:02

      Hallo Ute, ich mag solche Tartes auch sehr gerne, man kann sie ja quasi fast mit allem belegen, sie pikant oder auch süß essen. 🙂
      Stimmt, jetzt, wo du es sagst, daher hab ich das mit dem Einstechen des Bodens wahrscheinlich, ich erinnere mich, dass meine Mutter und Oma das bei Mürbteigen immer gemacht haben. Na ja, es schadet ja in keinem Fall. 🙂

      Antwort

  2. Marita Rüter
    Mai 27, 2014 @ 11:26:11

    Hallo Daniela, mmmmh, diese Tarte sieht genauso lecker aus wie die gestern
    abend von Agnes 🙂 Da ich sehr gerne einen üppigen Belag auf einer Pizza
    oder Tarte mag, werde ich die Gemüsemenge etwas großzügiger bemessen.
    Auch Dir vielen Dank fürs Rezept 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Mai 27, 2014 @ 12:25:06

      Hallo, liebe Marita, freut mich sehr, dass dir die Tarte gefällt! Ich fand sie sehr lecker 🙂
      Ja, du kannst sie freilich mit mehr Gemüse belegen, aber eigentlich fand ich es mit der Sauce recht üppig. Wenn du mehr Gemüse und Sauce nimmst, kann es sein, dass sie dann ein paar Minuten länger backen muss, um eine einigermaßen schnittfeste Konsistenz zu erhalten, da die Sauce ja vor dem Backen eher flüssig ist.
      Ich hab gestern auch gesehen, dass Agnes und ich wohl eine ähnliche Idee hatten.
      Die Tarte von Agnes sieht auch sehr lecker aus! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: