Schoko-Nusskuchen mit Birnen

IMG_0924

 

Schoko-Nusskuchen mit Birnen

(im Originalrezept werden Äpfel verwendet)

Gemeinsam mit meinen Kollegen aus dem Vollwertnetzwerk möchte ich euch heute eine Variation eines sehr leckeren Kuchens vorstellen. Wenn ihr auf Ute Wilkesmanns Blog schaut, könnt ihr die Aktion genauer nachlesen.

Ich hab für die Teigzubereitung einfach ein Handrührgerät verwendet und die Haselnüsse vorab im Personal Blender gemahlen.

Im Folgenden nun meine Version des Kuchens, die sich weitgehend ans Originalrezept hält. Es sind drei kleine Änderungen, die ich vorgenommen habe:

  • Ich habe statt der angegebenen Äpfel Birnen verwendet, da ich noch welche hatte, die dringend verbraucht werden mussten.

  • Ich musste auf Grund der Teigkonsistenz 100 g mehr Wasser zugeben, der Teig wäre sonst bei mir viel zu trocken gewesen. Auch mit den zusätzlichen 100 g war der Teig noch relativ fest.

  • Zudem habe ich 50 g mehr Honig verwendet, also insgesamt 200 g – mir persönlich wäre sonst der Teig zu wenig süß gewesen, auch mit 200 g Honig war der Teig nicht übermäßig süß, vermutlich ist das dem Kakaopulver geschuldet.

Hier nun die Zutaten, die ich verwendet habe:

  • 250 g Dinkel, fein gemahlen

  • 250 g Haselnüsse, gemahlen

  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver

  • 200 g Honig

  • Mark einer Vanilleschote

  • 1 Pr. Salz

  • 2 EL Kakao

  • 1 EL Carob

  • 225 g Wasser

  • 125 g Nussmilch (aus 25 g Cashewnüssen und 100 g Wasser, ca. 1 Minute im Mixer zu einer Nussmilch verschlagen)

  • 2 Birnen (300 g Nettogewicht), in mittelgroße Würfel geschnitten

Alles in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gründlich zu einem Teig verarbeiten. Erst die eine Hälfte des Teiges in eine eingefettete Springform (meine hat 28 cm Durchmesser) geben und die Birnenwürfel (alternativ die Äpfel) darauf verteilen. Dann den restlichen Teig darauf verstreichen.

IMG_0919

Nun im vorgeheizten Heißluftofen bei 180 Grad ca. 45 Minuten backen, bitte die Stäbchenprobe machen.

IMG_0922

Der Kuchen hat wirklich sehr lecker geschmeckt!

 

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: Wir feiern den 1. Mai! | Nicht nur Vollwertskandale
  2. Follygirl
    Mai 03, 2014 @ 13:09:29

    Den würde ich sogar mögen.. bin sonst nicht so der KuchenFan..
    LG und ein schönes WE, Petra

    Antwort

  3. Margarete
    Mai 03, 2014 @ 16:17:02

    Hallo !

    Habe den Kuchen heute gebacken.
    Ist etwas klitschig geworden weil ich ihn nicht lange genug gebacken habe
    denn die angegebene Backzeit wäre in meiner „Backform “ ohne abdecken zu lange gewesen so habe ich ihn 25 Min gebacken und 10 Min im ausgeschaltenen Herd gelassen 30 oder 35 Min hätten ihm bestimmt gut getan ?
    Habe noch einen Schokoguss darüber gegeben und mit Mandeln bestreut.
    Meine Gäste bekamen noch Sahne dazu das war dann sehr lecker .
    Habe Äpfel genommen und alles in der Küchemaschine zusammen gerührt
    Danke für das schnelle Rezept

    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Margarete

    Antwort

    • Daniela
      Mai 04, 2014 @ 09:34:20

      Hallo Margarete, schön, dass du meine Vairation des Rezeptes nachgebacken hast! 🙂
      Mein Kuchen (28er Springform) war nach den im Rezept angegebenen 45 Minuten gerade gut und gar nicht klitschig. Ich denke, das war wirklich zu wenig Backzeit. Aber schön, wenns euch trotzdem geshcmeckt hat! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: