Wirsing mit Orangen-Kichererbsensauce

IMG_0864

Wirsing mit Orangen-Kichererbsensauce

Rezept als Hauptgericht für eine Person

 Zutaten für die Pfanne (alles im Nettogewicht angegeben):

  • 180 g Wirsing, in Streifen geschnitten
  • 50 g Zwiebel, in halbe Ringe geschnitten
  • 190 g Paprika, in mittelgroße Stückchen geschnitten

Zutaten für die Sauce:

  • 95 g Kichererbsen, gekocht
  • 220 g Orange, schälen und vierteln
  • 5 g Knoblauch, geschält
  • 120 g Wasser
  • 1 ½ TL Ursalz
  • ½ TL Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

Alles in einem Mixer zu einer glatten Sauce verschlagen. Ich hab die Sauce in meinem Hochleistungsmixer gemacht, für den Personal Blender Becher war die Menge etwas zu groß.

Die Sauce dann beiseite stellen.

Nun eine 28 cm Pfanne mit 1 TL Olivenöl auspinseln. Das Gemüse hineingeben und auf höchster Stufe ca. eine halbe Minute anschwitzen.

Dann mit der Orangen-Kichererbsensauce ablöschen und den Pfannendeckel auflegen. Nach ca. 10 bis 15 Sekunden die Platte ganz ausstellen und das Gemüse ca. 5 Minuten fertig garen lassen.

Der Wirsing ist dann noch schön bissfest, wer ihn weicher mag, lässt 10 Minuten garen.

Nun servieren und evtl. mit etwas goldenem Leinsamen oder Sesam bestreuen.

IMG_0863

Ich liebe Gemüsepfannen dieser Art, ich esse sie beinahe täglich in irgendeiner Form und Variation. Ein schnelles, gesundes Essen, vor allem, wenn man nur kurz garen lässt, wie in diesem Fall gut möglich, da keine Kartoffeln mitgegart wurden.

Guten Appetit!

Advertisements

5 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Marita Rüter
    Mrz 25, 2014 @ 09:59:36

    Guten morgen Daniela,

    da bekomme ich beim Anblick schon Speichelfluss 😉
    Morgen früh werde ich auf dem Wochenmarkt Wirsing und Paprika einkaufen,
    alle anderen Zutaten für diese leckere Gemüsepfanne hab`ich noch im Hause.
    Vielen Dank für`s Teilen 🙂

    Antwort

  2. paperrose
    Mrz 25, 2014 @ 14:43:57

    Liebe Daniela, das sieht sehr gut aus… ich hab allerdings ein Familienmitglied, das keine Kicherbesen mag. Schmecken die sehr durch ?

    Antwort

    • Daniela
      Mrz 25, 2014 @ 18:44:24

      Hallo, liebe Paperrose, eigentlich nicht so arg. Weil ja auch Orange dabei ist, schmecken die Kichererbsen eher wenig vor, finde ich. Wenn man aber natürlich etwas gar nicht mag, schmeckt man es vielleicht dann doch heraus.
      Du kannst die Kichererbsen auch in der selben Menge durch weiße Bohnen ersetzen, das gibt dann eine ganz ähnliche Konsistenz und schmeckt neutraler.
      Falls das geschmacklich auch nicht geht, kann man die Sauce auch mit Cashews oder Sonnenblumenkernen machen. Dann würde ich aber nur 40 bis 50 g nehmen, gerieben Nüsse dicken beim Kochen meist nach. Ich hab das jetzt nicht getestet, aber versuchen würde ich es so.
      Oder du verwendest für die Sauce statt der Kichererbsensen Ute´s Reis- oder Hirsebrei, die Menge müsstest du dann austesten. ich würds mit 40 bis 50 g mal probieren. Hier findest du das Rezept:

      http://vollwert.wordpress.com/2013/10/13/sonntag-mal-sachlich/

      Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen, die Konsistenz der Sauce soll schon cremig sein, aber nicht zu fest. 🙂

      Antwort

  3. paperrose
    Mrz 27, 2014 @ 19:50:24

    Danke, werde ich ausprobieren. Mit Nüssen mache ich oft Sauce, aber da ist ja auch immer der Fettfaktor im Spiel…..
    Danke auf jeden Fall.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: