Schneller Apfelstrudel

IMG_0858

Schneller Apfelstrudel

 Für den Teig:

  • 200 g Dinkel fein mahlen und mit
  • 80 g Wasser
  • 45 g Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz rasch zu einem glatten Strudelteig verkneten (ich habs mit dem K-Haken meiner Kenwood gemacht, aber es geht natürlich auch per Hand. 😉

Teig beiseite stellen und abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

Für die Füllung:

  • 60 g Cashews (oder andere Nüsse) erst im Food Processor oder Zerkleinerer fein hacken und dann mit
  • 320 g Äpfeln (ungeschält und mit Kernhaus)
  • 120 g Honig, ich habs gebraucht, meine Äpfel waren ziemlich säuerlich – wer süßere Äpfel hat oder es etwas weniger süß mag, nimmt nur 100 g
  • 1 EL Zitronensaft, frisch gepresst

im selben Gerät zu einer Füllungsmasse verarbeiten.

Den Strudelteig dünn zu einem ca. backblechgroßen Rechteck ausrollen. Am Besten macht man das gleich direkt auf dem mit Backpapier ausgelegten und etwas Vollkornmehl ausgestestreuten Blech, dann reduziert sich die Bruchgefahr des Strudels erheblich. 😉

IMG_0854

Zu diesem Zweck schraube ich immer die Griffe meines Nudelholzes ab, dann lässt sich der Teig auf dem Blech gut ausrollen. Das mach ich im Übrigen auch beim Ausrollen von Pizzateig so.

Dann die Füllung so auf dem Strudelteig verteilen, dass ringsum ein Streifen Teig frei bleibt. Nun erst die beiden schmalen Enden zur Mitte hin klappen und dann die breiten Seiten, so dass der Strudel wie eine Tasche geschlossen wird. Die Teigränder ein wenig andrücken und ganz dünn mit etwas Öl oder alternativ auch Butter bestreichen.

Wie man sieht hab ich etwas zu viel Vollkornstreumehl (war natürlich frisch gemahlenes) genommen, etwas weniger hätt´s auch getan… 😉

IMG_0855

IMG_0857

Den Strudel ins vorgeheizte Rohr (Heißluft) schieben und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen.

Danach gleich mit einem TL Honig bestreichen.

Besonders lecker ist der Apfelstrudel, wenn man ihn gleich frisch und warm serviert.

IMG_0859

Der Strudel kann aber natürlich auch kalt gegessen werden und kann auch deftig gefüllt werden.

IMG_0878

Guten Appetit.

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. sandra
    Mrz 12, 2014 @ 14:26:57

    Super! Das habe ich mir gleich rauskopiert. Muss ich demnächst mal machen.

    Antwort

  2. sonnenkind
    Mrz 13, 2014 @ 20:24:29

    Sieht sehr lecker aus. Ich habe gerade meine letzten „Backäpfel“ in meinen standard-Apfelkuchen verarbeitet. Das merk ich mir aber für nächsten Herbst 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Mrz 13, 2014 @ 20:39:20

      Hallo Sonnenkind, ganz herzlich Willkommen auf meinem Blog!
      Schön, dass dir das Rezept gefällt, der Strudel ist wirklich ganz einfach zu machen und hat sehr lecker geschmeckt! 🙂

      Antwort

  3. Anja
    Mrz 23, 2014 @ 23:21:42

    Was für eine tolle Idee für einen Apfelstrudel ‚mal anders‘. Sieht sehr lecker aus! 😀

    Antwort

    • Daniela
      Mrz 24, 2014 @ 08:59:27

      Hallo Anja, herzlich Willkommen hier! Schön, dass du das Rezept magst, der Strudel war auch sehr lecker, fand ich. Und super schnell gemacht. Alles Liebe für dich! 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: