Weihnachtsüberraschung, noch ein Rezept für Reis-Haselnuss Plätzchen

IMG_0743

Weihnachtliche Reis-Haselnuss Plätzla

Rezept reicht für 2 Bleche Plätzla und ist glutenfrei

  • 120 g Vollreis mit
  • 1 g Nelken fein mahlen, und in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät mit folgenden Zutaten zu einem Teig verrühren:
  • 105 g Haselnüsse, frisch gemahlen,
  • 100 g Bio Kokosraspel
  • Mark einer Vanilleschote
  • Saft einer halben Zitrone
  • 17 g Weinsteinbackpulver
  • 150 g Wasser
  • 85 g Honig

Aus je einem EL Teig mit angefeuchteten Händen runde Plätzla formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Heißluftofen bei 175 Grad für ca. 15 Minuten backen.

Die Plätzla sehen relativ unspektakulär aus, waren aber richtig locker und geschmacklich himmlisch lecker, finde ich.

Guten Appetit! 🙂

IMG_0742

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. michaela
    Dez 25, 2013 @ 10:11:53

    die werde ich auf alle Fälle noch probieren. Hat der Haselnussgeschmack die Kokosflocken sehr übertroffen ? Ich wünsch Dir noch schöne Weihnachtsfeiertage 🙂

    Antwort

  2. Daniela
    Dez 25, 2013 @ 11:06:11

    Hallo, liebe Michaela, schön, dass dir das Rezept gefällt, diese Pllätzchen sind meiner Meinung nach geschmacklich die besten, die ich je gebacken hab, sie waren sehr lecker!
    Ja, der Nussgeschmack dominiert eindeutig. Aber das find ich gerade so lecker. Wenn du Haselnüsse nicht so gern magst, könnte man das Rezept sicher auch mit gemahlenen Walnüssen oder Mandeln machen. 🙂

    Antwort

  3. Christian
    Dez 25, 2013 @ 15:00:40

    die habe ich heute morgen gebacken, das waren meine ersten plätzchen dieses jahr, ich hatte aber keine kokosraspeln, da hab ich kokosflocken genommen, war super, ich werd aber künfitig die haselnüsse nicht mehr im PB zerkleinern, da bleiben immer 3 ganze nüsse übrig, da kram ich lieber die moulinette hervor, da bekommt die auch mal wieder was zu tun… 🙂 aber das rezept ist toll u. so schnell gemacht.

    Antwort

    • Daniela
      Dez 25, 2013 @ 15:30:12

      Hallo, lieber Christian! Das freut mich aber sehr, dass dir die Plätzchen schmecken! 🙂
      Weißt du, ich mache eigentlich nur Sachen, die man spontan machen kann und die schnell gehen, für komplizierte Rezepte reicht mein Knowhow eher nicht. Deshalb denke ich auch oft, dass meine Rezepte eigentlich viel zu unspektakulär für einen Blog sind. aber, wenn ihr sie trotzdem mögt, bin ich glücklich. 😉
      Ich mahle meine Nüsse auch meist im Personal Blender, aber da nehme ich immer nur so um die 50 g auf einmal, dann geht es gut. Nehme ich zu viel, ist es bei mir auch manchmal so, dass einige nicht ganz gemahlen sind.
      Schöne Feiertage noch!

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: