So, und nun, wie versprochen, noch ein wirklich grüner Smoothie! ;)

IMG_0658

Grüner Smoothie mit Koriander

  • 700 g Wasser
  • 20 g Himbeergrün (junge Himbeerblätter)
  • 25 g Wirsing, mit Strunk
  • 40 g Babyspinat
  • 2 Bananen (240 g)
  • 1 Apfel (105 g)
  • 115 g Gurke
  • 100 g Trauben, grün
  • 190 g Ananas
  • 40 g Datteln
  • 15 g Ingwer, mit Schale
  • 10 g Zitrone, mit Schale
  • 5 g Chufas (Erdmandeln)
  • 1 g Korianderblätter

Alle Zutaten waren bei mir in Bio- und Rohkostqualität. Erst das Wasser in den Mixerbehälter geben, dann das Grün und dann alle anderen, in mittelgroße Stücke geschnittenen Zutaten. Nun alles in einem Hochleistungsmixer mixen. Bei meinem Blender hab ich erst 60 Sekunden im Automatikprogramm gemixt und dann noch 40 Sekunden auf Stufe „high“. Je nach Blender müsst ihr halt schauen, dass ihr mixt, bis ein homogener, fluffiger, samtiger Smoothie entstanden ist – aber auch nicht zu lange mixen, deshalb ist eben ein Hochleistungsmixer von Vorteil, dass möglichst wenig Vitalstoffe verloren gehen.

Lasst es euch schmecken! 🙂

So sieht das Ganze vor dem Mixen aus:

IMG_0657

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Michael
    Okt 13, 2013 @ 22:37:43

    Hui da hast du ja eine Menge Zutaten untergebracht. Wenn ich mir einen Smoothie gönne, dann komme ich auf nur halb so viele Zutaten 🙂 Trinkt dein Mann mit oder ist das alles für dich alleine? Trinkst du die Menge über den Tag verteilt? Ich füll mir die Menge immer in vier 0,5 Liter Gläser ab, und trinke das ganze über den Tag verteilt, Frühstück/Arbeit/Abends.

    Antwort

    • Daniela
      Okt 13, 2013 @ 22:51:16

      Hallo Michael, ich bin halt grad total im Smoothiefieber und denk mir dann immer, dies kann noch rein und jenes – und dann wirds meist recht bunt… 😉
      Mir macht das Smoothie Mixen und Trinken einfach Freude, es schmeckt mir gut und tut mir auch gut. 🙂
      Natürlich kann man auch mit wesentlich weniger Zutaten leckere Smoothies machen, das ist klar.
      Mein Mann würde niemals so etwas trinken, viel zu gesund, verstehst du… 😉 Gekocht isst er Gemüse sehr gerne, roh weniger, mit viel Glück isst er Karotten und grünen Salat roh, eventuell noch Paprika und Zwiebel. Obst isst er leider gar nicht. Das trinke ich also alles ganz alleine, ich teil mir das auch ein und trinke so eine Menge Smoothie über ein paar Stunden verteilt. Diese Menge mache ich mir zur Zeit jeden Tag. 🙂

      Antwort

  2. michaela
    Okt 15, 2013 @ 10:53:47

    Ich hab mal meinen ersten Smoothie gemacht nach dieser Anleitung ( hab ein paar Zutaten ausgetauscht da ich die anderen nicht hatte aber das Verhältnis zu Obst und Gemüse so gelassen und noch paar letzte Wildkräuter aus dem garten geholt ) Er schmeckt gut aber ein kleines Glas reicht aus. Kann ich mir auch gut mit Getreideflocken oder gekeimten Getreide vorstellen als Mahlzeit 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Okt 15, 2013 @ 11:05:26

      Hallo Michaela, schön, dass dir der Smoothie geschmeckt hat, man kann im Grunde alles rein tun, was man an frischen Zutaten mag, wichtig ist halt das Verhältnis Grün und Obst (Grün höchstens 40% zu mindestens 60% Obst, nach meinem Geschmack, wenn mans geschmacklich lieber noch grüner mag, kann man auch 50% zu 50% machen) zu beachten, nimmt man zu wenig Obst, schmeckts halt schon sehr grün und wird auch nicht so cremig. 😉
      Ich verwende auch oft gemahlenes Getreide oder gekeimtes in meinen Smoothies, sozusagen dann als Frischkorngericht. Das ist sehr lecker. Dann würde ich bei diesem Rezept hier vielleicht nur die Menge gesamt verringern, sonst wirds a weng zu üppig.
      So ein Smoohtie macht wirklich satt, gell, drum sagte ich ja auch, dass er manchmal bei mir eine Mahlzeit ersetzt. Oder man macht halt weniger, geht ja auch. 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: