Im Rohkost- und Smoothiefieber – ein Profi Mixer musste her

In letzter Zeit hab ich zu meiner Vollwert-FoK Ernährung wieder interessante, für mich neue Dinge entdeckt, ich bin ja immer am Recherchieren, um meine gesundheitliche Situation weiter zu verbessern. Mittlerweile merke ich auch an meinem körperlichen Befinden gut und zuverlässig, was mir gut tut und was nicht. Erstaunlicher Weise gelingt es mir zur Zeit immer mehr, auch alte Gewohnheiten, wie ab und an eine Tasse Kaffee, bisher eher wenig Rohes, zu verändern. Ich hab Frischkost irgendwie immer so ein bisserl langweilig gefunden, sie hat mich oft leider eher wenig angesprochen und wenn, dann hatte ich häufig nach relativ kleinen Portionen an Salaten genug. Ich musste mich recht oft dazu so ein wenig „überwinden“, vor allem zur kälteren Jahreszeit. Jetzt bin ich dabei, Rohkost auf eine für mich ganz neue Weise wieder mehr für mich zu entdecken – natürlich nicht ausschließlich, aber als Ergänzung, ich integriere sie momentan zu einem großen Teil (vielleicht 70%) in meine Ernährung. Ganz besonders hab ich meine Begeisterung für grüne Smoothies entdeckt, die, wie ich weiß, in der Vollwertkost umstritten sind, aber ich liebe sie! 🙂

Gerade auch grünes Blattgemüse, grüne Salate und Wildkräuter sind besonders Nährstoffreich und gesund, aber ich mochte sie so als Salat nicht allzugern und wenn, dann nur in geringen Mengen. In einem grünen Smoothie kann ich wirklich ausreichende Mengen davon verzehren und das schmeckt einfach super lecker! Ich bin wirklich begeistert, diese Smoothies tun mir total gut! Ich mixe mir ein bis zwei mal am Tag einen 1,5 l Smoothie und trinke den über längere Zeit schluckweise. Diese Smoothies ersetzen bei mir zur Zeit auch öfter ein bis zwei Mahlzeiten, weil ich sie so gern mag, sie extrem Nährstoffreich sind und mich total satt und zufrieden machen, was ich niemals für möglich gehalten hätte! Selbstverständlich kann man all das Gemüse und Obst auch so essen, aber ich würde ohne diese Smoothies nie solche üppigen Mengen rohes Obst und Gemüse, vor allem grünes Blattgemüse und frisches Grün essen. Ich empfinde das einfach als tolle Möglichkeit für mich persönlich und spüre deutlich, wie gut mir das bekommt! Ich möchte hier auch bitte keine Diskussion vom Zaun brechen pro oder contra Smoothies, ich weiß, dass es auch gegensätzliche Ansichten gibt. Ich wollte euch nur davon berichten und hoffe, dass es vielleicht dem ein oder anderen weiter hilft.

Beim Smoothie Zubereiten kam mein Kenwood Mixer, den ich als Aufsatz zu meiner Chef Küchenmaschine hatte, schnell an seine Grenzen, er blieb mir sogar mehrmals wegen Überhitzung stehen. Ein leistungsstarker Blender musste also her, ein Profimixer, wie man so schön sagt. Ich liebäugelte ja schon eine ganze Weile mit dem Vitamix oder dem Bianco Puro, von beiden Mixern hab ich bisher nur Gutes gehört und sie sind wohl das „Non Plus Ultra“ auf dem Markt. Leider aber halt auch sehr preisintensiv. Diese Mixer sind ihr Geld mit Sicherheit wert, aber mein lieber Mann meinte, das wäre doch irre teuer und ob ich nicht etwas vergleichbares zu einem etwas günstigeren Preis finden würde, schließlich wäre das doch ein relativ unnötiges Küchengerät… – tz, Männer…. 😉

Nun gut, ich hab recherchiert und bin auf folgenden Mixer gestoßen, den ich mir dann auch für 229,- Euro gekauft habe, den JTC Omniblend V, in Grau, mit einem 1,5 l Behälter, weil dieser in der BPA-freien Version erhältlich ist, der vitamixähnliche 2 l Behälter wohl noch nicht.

Hier könnt ihr den Blender in Action im Vergleich zum Vitamix sehen, es gibt bei Youtube sehr viele Videos zum Thema Omniblend:

Ich bin bisher sehr zufrieden mit dem Omniblend, er bekommt alles klein, man kann tolle Smoothies damit mixen, auch Eis gelingt damit gut. Allerdings verwende ich ihn hauptsächlich für Smoothies. Ich möchte klar dazu sagen, dass Vitamix oder Bianco Puro sicher die noch besseren Ergebnisse liefern und man auch wohl dafür etwas weniger lang mixen muss, aber auch beim Omniblend bekommt man sehr gute Ergebnisse, für meine Zwecke reicht das Gerät im Moment völlig aus.

Der Omniblend macht einen robusten, wertigen Eindruck und hat 38.000 Umdrehungen und 3 PS. Der Hauptunterschied zum Vitamix sind wohl die Messer und die Becherform, wobei der Vitamixbecher wohl auch auf den Omniblend passt.

Vielleicht ist mein Bericht interessant für Menschen, die einen Profimixer haben möchten, aber einfach nicht so viel Geld ausgeben wollen oder können.

Mein Traum ist irgendwann trotzdem mal der Vitamix, aber ich bin mit dem Omniblend wirklich sehr zufrieden! Es ist ein sehr starker Blender, der seinen Zweck sehr gut erfüllt. Ich werde euch demnächst Fotos und Rezepte einiger grünen Smoothies hier einstellen, wenn es euch interessiert!

Auch möchte ich beginnen, das ein oder andere sogenannte Gourmetrohkostrezept auszuprobieren, ein interessantes Feld, noch ganz neu für mich. Ich hab mir auch ein Buch bestellt, das ich ganz toll finde, doch dazu ein ander Mal mehr.

Wichtig ist mir auch bei der Rohkost und den Smoothies, dass sie vollwertig und fettarm sind! 🙂

Advertisements

32 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. OneBBO
    Okt 07, 2013 @ 09:24:28

    „aber mein lieber Mann meinte, das wäre doch irre teuer und ob ich nicht etwas vergleichbares zu einem etwas günstigeren Preis finden würde, schließlich wäre das doch ein relativ unnötiges Küchengerät…“
    Wenn dein Mann das nächste Mal etwas Unnötiges anschaffen möchte wie ein neues Auto, ein neuen Fernseher, eine neue Bohrmaschine… vergiss nicht, ihm diesen Satz unter die Nase zu reiben 😈

    Antwort

  2. paperrose
    Okt 07, 2013 @ 11:40:53

    Gutes Handwerk braucht gutes Werkzeug !

    Antwort

    • Daniela
      Okt 07, 2013 @ 11:56:01

      Herzlich Willkommen hier auf meinem Blog! 🙂
      Da hast du sicher recht, aber ich denke so schlecht ist das Werkzeug Omniblend nun nicht. Die Bewertungen und Tests, die im Netz zu finden sind, sind weitgehend sehr gut, es scheint mir eigentlich ein recht solides Stück Technik zu sein. Die Firma Saro stellt übrigens meines Wissens auch den Revoblend her, der preislich in einer ähnlichen Liga spielt, wie Vitamix und Bianco Puro. Ich will ja keinen Rohkost-Contest damit gewinnen, ich mach mir nur ab und an ein paar Smoothies, dafür ist das Gerät wirklich ausreichend. 😉

      Antwort

  3. Michael
    Okt 07, 2013 @ 13:00:45

    Hallo Daniela, ich mach mir auch mehrmals die Woche einen grünen Smoothie, Ich finde das persönlich nicht so schlimm, weil wie du sagst die Smoothies in der Vollwert eher umstritten sind. Aber da bin ich nicht so streng zu mir, aber ich würde mich nie ausschließlich von Smoothies ernähren. Bevor ich bei Ute einen Vitamix gewonnen habe, hatte ich auch den Omniblend. Der ging mir genau einen Tag bevor ich den Vitamix bekam kaputt, da ich darin einen Löffel geschrottet habe. Eigentlich nur das Messer, der Löffel von WMF hatte keinen Kratzer:-) Ich kann also beide Geräte vergleichen und behaupte sie sind sich ebenbürtig. Vorteil beim Vitamix ist der, dass du die Geschwindigkeit stufenlos erhöhen kannst, das ist of schon sehr praktisch. Ich kann auch den Becher vom Vitamix auf den Motorblock des Omniblend setzen funktioniert ohne Probleme. Ich vermute, wissen tu ichs nicht, das der Omniblend ein offizieller Nachbau des Vitamix sein könnte. Der Becher bzw die Becherform ist fast identisch. Unterschied ist nur, das die Messer anders gebogen sind. Wie auch immer, beides sind gute Geräte.

    Antwort

    • Daniela
      Okt 07, 2013 @ 13:37:03

      Ah, sehr interessant, vielen Dank, Michael, für deinen Bericht. Da du ja beide Geräte kennst ist das besonders aussagekräftig für mich! 🙂
      Vielleicht werde ich mir mal irgendwann den großen Vitamix Becher dazu kaufen oder zum Geburtstag wünschen, wenn ich weiter mit dem Gerät so zufrieden bin, mal sehen. 🙂
      Das mit den Geschwindigkeitsstufen finde ich gar nicht tragisch, denn der Omniblend hat ja dafür drei automatische Programme, wo der Mixer sich auch langsam hoch und wieder runter fährt, es ist halt nur nicht manuell regelbar. Jedenfalls freut es mich, dass du bestätigen kannst, dass das Gerät auch gut ist. Danke!
      Ich würde mich auch nicht nur von grünen Smoothies ernähren, aber ich ersetze manchmal eine Mahlzeit damit, weil ich die so lecker finde und weil sie auch sehr satt machen.

      Antwort

    • OneBBO
      Okt 07, 2013 @ 14:06:46

      Kleine sachliche Information:
      Omniblend ist chinesisch, Die Becher von Omniblend und Vitamix sind nicht aufeinander optimiert, so dass die Kupplung vom Omniblend schneller verschleißt.

      Antwort

      • Michael
        Okt 07, 2013 @ 14:34:42

        Das mit dem Becher wusste ich nicht, ich hab den Vitamixbecher nur aus Interesse ein paar mal am Omniblend betrieben. Langzeiterfahrung habe ich natürlich keine. Das er aus China kommt erklärt dann auch die freche Kopie des Originals. Ich dachte wenn das Teil nicht von Vitamix abgesegnet worden wäre, dann hätten die schon längst geklagt.

      • OneBBO
        Okt 07, 2013 @ 15:18:10

        Gibt ja auch Gründe nicht zu klagen, es gibt dann weniger Wirbel 😉

      • Daniela
        Okt 07, 2013 @ 18:14:55

        Aha, also ist es keine abgesegnete „Kopie“. Okay, dann ist es keine gute Idee, die Becher auszutauschen. Danke für die Info. Ich bin mit dem 1,5 l Becher auch ganz zufrieden. 🙂

  4. Christian
    Okt 07, 2013 @ 17:17:04

    hallo daniela,
    nachdem ich 3 monate lang einen selbstversuch mit grünen smoothies gemacht habe kommen sie für mich nicht mehr in frage. ich habe auch dieses viel beschworene „hochgefühl“ vermisst.
    ich hatte am anfang den omniblend 767, bei dem liess sich die drehzahl regulieren, ich habe mich dann aber selbst verrückt gemacht. durch ewiges blogger gesuche konnte ich fast schon nicht mehr schlafen u. so musste dann ein VM her. -Der Becher passt tatsächlich, habs aber nur 1x laufen lassen- u. was soll ich dir sagen, ich würde mir den VM nicht nochmal kaufen, denn der omniblend ist vollkommen ausreichend, was mich am VM etwas stört ist der lockere sitz des behälters, das ist beim omniblend doch ganz anders. also, ICH würde behaupten, dass beide gleichauf sind, das eis im omniblend bildet auch diese krone. da haste nen guten kauf getan. wenn mich jemand nach dem preis vom VM fragt dann frag ich immer gleich wie teuer doch sein iphone war… 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Okt 07, 2013 @ 18:20:55

      Hallo Christian, Danke für deinen Zuspruch, ich denke auch, ich hab nicht gänzlich daneben gegriffen, das Preis-Leistungsverhältnis scheint stimmig, das ist jedenfalls bisher mein Eindruck.
      Also, ich finde Smoothies klasse, ich finde, sie pushen und machen fit. Zudem landen so einfach größere Mengen an rohem Gemüse, vor allem grünes Blattgemüse und auch Obst in meinem Körper, ich hab das Gefühl, das tut mir sehr gut. Vermutlich merken Leute, die eh sehr viel Rohkost essen und Salatjunkies sind, die Wirkung nicht so stark, weil sie eh viel mehr Rohes essen, als ich das oft getan habe. 🙂

      Antwort

  5. mima
    Okt 07, 2013 @ 19:39:21

    Hallo Daniela, ich habe auch den Omniblend und dazu 2 Vitamixbecher. Ich brauche den Mixer praktisch jeden Tag und das seit einem Jahr. Bis jetzt kann ich nicht klagen. Mir wäre der Vitamix auch lieber gewesen aber mein Mann hat da offenbar die selben Ansichten wie dein Mann. Eben Sparfuchs 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Okt 07, 2013 @ 20:26:44

      Hallo Mima, herzlich Willkommen auf meinem Blog, schön, dass du hier her gefunden hast! 🙂
      Ja, ja, die männlichen Sparfüchse, das kommt mir doch sehr bekannt vor… 😉
      Hast du Utes Beitrag gelesen, sie sagt, dass es wohl nicht so vorteilhaft sein soll, die Vitamix Becher auf dem Omniblend zu verwenden. Aber wenn es bis jetzt gut funktioniert, wünsche ich dir, dass es so bleibt. Ich hätte auch eigentlich lieber den Vitamix gehabt, aber jetzt bin ich doch auch sehr zufrieden. 🙂
      Ich dachte, der Vitamix macht alles noch smoother und cremiger, aber die Erfahrungsberichte der beiden Omniblend- und Vitamixbesitzer, sagen wohl aus, dass der Unterschied so groß nicht ist, zumindest bei Smoothies.
      Mir hätte der 2 l Behälter halt von der Form und Funktionalität her besser gefallen, aber vielleicht gibt es ja den 2 l Behälter von Omniblend auch mal irgendwann BPA-frei. 🙂

      Antwort

  6. Christian
    Okt 07, 2013 @ 20:00:00

    naja, bevor ich den omni dann verkauft hab, hatte ich auch mal so nen direkten vergleich gemacht, aber nur für mich, ganz ehrlich, ich hab da gar keinen unterschied festgestellt, ich glaube es kommt wohl hauptsächlich auf die hohe umdrehungszahl an.
    bei den smoothies bin ich, was die vollwertigkeit angeht, im zwiespalt. ich finde es zwar gut dass man alles verarbeitet u. somit natürlich wesentlich mehr vitamine & co. aufnehmen kann, aber ich frage mich natürlich auch, ob es nicht zu viel auf einmal für den organismus ist.
    ich habe bei mir bemerkt dass ich den geschmack und die konsistenz immer mehr verabscheute, ich habe einen regelrechten ekel entwickelt, mir war das auch oft zu süß u. ich hab dann bauchweh u. sogar zahnschmerzen bekommen, die positiven erfahrungen die du machst mache ich grade mit dem FKG.
    hätten mir die smoothies gutgetan u. geschmeckt würd ich ab u. an noch welche trinken, ist sicher besser wie gar keine vitamine..

    Antwort

    • Daniela
      Okt 07, 2013 @ 20:14:00

      Der Aspekt mit den zu vielen Nährstoffen auf einmal ist mir natürlich auch durch den Kopf gegangen, aber ich denke mir, so lang mir die Smoothies gut schmecken und gut bekommen, trinke ich sie weiter. Bin gespannt, ob die Begeisterung dafür so bleibt, oder ob ich sie irgendwann auch nicht mehr so gern mag, wie es dir wohl gegangen ist. So süß sind sie bei mir aber oft gar nicht, ich nehme viel Gemüse und neben einer oder höchstens zwei Bananen auch säuerliche Früchte.
      Übrigens mache ich auch ab und an Getreide mit hinein, sozusagen als Frischkorngericht-Smoothie. Den Frischkornbrei als Shake hab ich schon früher im Kenwood Mixer oft gemacht.

      Antwort

  7. muffinluffm
    Okt 08, 2013 @ 09:21:25

    Hallo Daniela!
    Hast Du schon mal Dinge wie Schokolade, Mayonnaise, etwas mit Trockenfrüchten oder ähnliches darin zubereitet? Weil ich ja schon finde, ein Smoothie ist jetzt nicht wirklich eine Herausforderung für einen Standmixer-also das bekommen doch alle ordentlich hin, oder? Klar, wenn er nur für Smoothies gedacht ist, reicht der auf jeden Fall!

    Antwort

    • Daniela
      Okt 08, 2013 @ 11:10:49

      Hallo Barbara, ich hab bisher Smoothies und Eis drin gemacht, das Eis mit Eiswürfeln und frischen Früchten oder, als mal Besuch da war, mit Eiswürfeln und Cashews. Trockenfrüchte in Rohkostqualität sind in vielen meiner Smoothies mit drin, hat der Mixer bisher alles Problemlos gemeistert. Nussmus oder sowas hab ich aber noch nicht probiert. In meine Smoothies kommen auch härtere Dinge, wie Karotten, faserige, wie Wirsing und Kohl und auch ganze Brennesselzweige oder Himbeerblätter samt Stiel und dergleichen, das klappt wirklich super und wird ganz smooth. Ich hab aber in Tests gelesen, dass der Vitamix und der Revoblend für das selbe Ergebnis wohl weniger lang mixen müssen – also für mich ist vollkommen klar, dass diese teureren Modelle sicher ein wenig stärker und besser sind im Ergebnis, aber die Frage ist halt, ob das den doch immensen Preisunterschied rechtfertigt, der Omniblend kostet ca. ein Drittel des Vitamixes. Das muss vermutlich jeder für sich entscheiden, ich hab natürlich auch zum Vitamix, Revoblend oder Bianco selbst keinen Vergleich, vielleicht würde mein Urteil dann anders ausfallen. Also Smoothies, auch mit anspruchsvolleren Zutaten, und Eis schafft der Omniblend problemlos, mein Kenwood Mixer, mit immerhin auch 750 Watt, hat das nicht hin bekommen, die Smoothies waren auch nach langem Mixen stückelig und faserig, der Mixer kam wirklich in jeder Hinsicht an seine Grenzen. Ich glaube, Smoothies sind nur dann in jedem Mixer einfach möglich, wenn man Hauptsächlich Obst und weiche Dinge verwendet. Grüne Smoothies, die auch härtere und faserige Zutaten enthalten, sind schon ein wenig anspruchsvoller in der Zerkleinerung und gehen mit normalen Haushaltsmixern nicht so ohne weiteres herzustellen, das ist meine Erfahrung und hab ich auch so immer wieder gelesen.
      Der Omniblend ist von der Motorstärke und den Umdrehungen her dem Vitamix durchaus ebenbürtig, wenn das stimmt, was die Daten hergeben, das bessere oder schnellere Ergebnis liegt wohl, was ich durch meine Recherchen herausfinden konnte, hauptsächlich an der Becherform und an der anderen Messerform des Vitamixes. Zur Langlebigkeit des Omniblends kann ich natürlich nichts sagen, vermutlich wird der Vitamix diesbezüglich das robustere Gerät sein, das schätze ich schon so ein.

      Antwort

  8. mima
    Okt 08, 2013 @ 16:49:35

    Daniela Nussmus und Mayo klappen auch hervorragend. Sämtliche Kakaodrinks von Ute, zb. mit getrockneten Datteln werden schön sämig. Vielleicht dauert es ein wenig länger als beim Vitamix aber das kann ich ja nicht beurteilen.

    Antwort

    • Daniela
      Okt 08, 2013 @ 18:35:12

      Vielen Dank, Mima, für deine Erfahrungen! 🙂 Das ermutigt mich, mich mit meinem Omniblend auch an etwas schwierigere Dinge ran zu trauen! 🙂

      Antwort

  9. michaela
    Okt 09, 2013 @ 19:18:51

    Hallo Daniela, ich habe mich noch gar nicht mit Smoothies beschäftigt aber du hast mich echt neugierig gemacht. Ich würde mich freuen wenn du mal dein Lieblingsrezept schreibst 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Okt 09, 2013 @ 19:23:23

      Hallo Michaela, ja, sehr gerne. Ich wiege morgen, wenn ich meinen green Smoothie mache, die Zutaten ab und poste das Rezept dann. Freut mich, dass es dich interessiert! 🙂

      Antwort

  10. Daniela
    Okt 11, 2013 @ 11:19:42

    So, heute hab ich Walnuss-Cashewmus mit dem Omniblend gemacht, es ist super geworden! Noch besser und vor allem viel schneller, als mit der Küchenmaschinen Methode. 🙂
    Ich stelle euch das Rezept und die Fotos demnächst vor. Also, ich bin von diesem Mixer wirklich bisher sehr angetan! 🙂
    Es ist durchaus möglich, dass ich im direkten Vergleich mit dem Vitamix zu einer anderen Beurteilung käme, das will ich überhaupt nicht bestreiten, der Vitamix ist ganz sicher das Optimum und ich hätte ihn auch gern gehabt. Da ich aber den Vergleich ja nicht habe, muss ich sagen, ich finde den Omniblend klasse.

    Antwort

  11. Melanie
    Okt 11, 2013 @ 15:31:57

    hee, das ist doch super! Was willst du mehr?! Denk dir einfach, was für einen traumhaft guten Mixer du hast – und das für „das“ Geld 😉 freu mich schon aufs Nussmus-Rezept! LG

    Antwort

    • Daniela
      Okt 11, 2013 @ 17:22:19

      Hallo Melanie, Danke für dein nettes Feed Back. Ja, ich bin wirklich bislang sehr zufrieden mit meinem Mixer! 🙂
      Das Rezept stelle ich demnächst ein. 🙂

      Antwort

  12. Simone
    Aug 06, 2014 @ 11:45:12

    Hallo Daniela,
    nun ist der Kauf deines Omniblend schon eine Weile her. Bist du denn immer noch beigeistert davon? Wie macht er sich so auf Dauer?
    Ich überlege, ob ich mir auch einen anschaffe. Bin derzeit sehr unzufrieden mit meiner Küchenmaschine, wenn es um die Verarbeitung von Kräutern, Blättern und Salaten geht.
    Wie sieht es aus, wenn du da tiefgefrorenen Früchte reintust. Nimmst du diese direkt aus dem Tiefkühlfach oder lässt du sie erst etwas antauen?
    Liebe Grüße

    Antwort

    • Daniela
      Aug 06, 2014 @ 16:12:36

      Hallo Simone, ich verwende alles direkt aus dem Tiefkühlfach, schneide es aber vor dem Einfrieren in kleine Stücke. Der Omniblend ist wirklich ein super Hochleistungsmixer, das Preis-Leisutngsverhältnis stimmt, das kann ich aus Erfahrung sagen. Ich habe den Omniblend jetzt ca. ein Jahr benutzt. Seit ganz kurzer Zeit erst habe ich nun Gelegenheit, den Vitamix direkt mit dem Omniblend vergleichen zu können, weil mir mein Mann zum Hochzeitstag vor einer Woche völlig überraschend einen geschenkt hat. 🙂
      Ich muss sagen, der Vitamix ist natürlich noch besser, darin wird alles noch cremiger und das Mixen geht auch etwas schneller. Wenn man aber jetzt nicht diese hohe Summe ausgeben möchte, ist man mit dem Omniblend wirklich gut bedient. Wer mehr ausgeben möchte, dem würde ich raten, sich den Vitamix zu gönnen, es ist schon in der Qualität der Mixergebnisse ein merklicher Unterschied, aber auch der Omniblend macht einen guten Job!
      Ich hoffe, ich konnte dir weiter helfen! 🙂

      Antwort

  13. Simone
    Aug 08, 2014 @ 08:01:13

    Hallo Daniela,
    vielen Dank für diesen Bericht. Das hilft mir bei der Entscheidung.
    Da hast du aber einen wirklich spendablen Ehemann 🙂

    Antwort

    • Daniela
      Aug 08, 2014 @ 12:18:52

      Ja, ich war auch etwas verwundert, damit hab ich nicht gerechnet, um so mehr habe ich mich gefreut! 🙂
      Den Omniblend hab ich einer guten Freundin verkauft, zum Schnäppchenpreis, sie wollte ihn partout nicht geschenkt haben. 😉
      Schön, dass ich dir weiterhelfen konnte! 🙂

      Antwort

  14. Margarete
    Dez 16, 2014 @ 15:46:50

    Hallo liebe Daniela !

    Welchen Vitamix hast Du ?
    Wollte mir eigentlich auch einen Omniblend kaufen aber irgentwie geh ich mit meiner Entscheidung was nun besser ist lieber noch eine Weile schwanger 🙂

    liebe Grüße
    Margrete

    Antwort

    • Daniela
      Dez 16, 2014 @ 19:35:42

      Liebe Margarete,
      der Omniblend ist wirklich auch gut, ich kann im Grunde nichts gegen ihn sagen.
      Der Vitamix ist halt noch hochwertiger, er arbeitet schneller und effektiver, aber das sind wirklich keine extremen Unterschiede. 🙂
      Ich habe den Vitamix TNC 5200 in Edelstahloptik, also den Klassiker, nicht eines dieser neueren Geräte mit Zusatzprogrammen. Ich würde ihn nicht mehr hergeben wollen und bis sehr zufrieden damit! 🙂

      Antwort

  15. Margarete
    Dez 17, 2014 @ 04:54:38

    Liebe Daniela !
    Danke für die schnelle Antwort !
    Werde noch mals gründlich überlegen 🙂
    liebe Grüße
    Margarete

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: