Hafer-Heidelbeermüsli

Dan-FoK-Foto, Heidelbeer-Hafer Müsli

Rezept für eine Person: Hafer-Heidelbeermüsli

Zutaten:

60 g Nackthafer

160 g Wasser

50 g Heidelbeeren

150 g Banane, geschält

200 g Weintrauben, grün

10 g Walnusskerne

3 Stück Datteln, getrocknet und ungesüßt

1 EL Zitronensaft, frisch gepresst

1 TL Kokosraspel

Alle Zutaten, die ich verwendet habe, waren in Bioqualität

60 g Nackthafer, mittelgrob schroten. Auf der Fidibus classic ist das die Einstellung „grob“. Da der Trichter noch weiter zu drehen geht, als die Skala anzeigt, ist das dann trotzdem nur mittelgrob geschrotet. Den Hafer in eine Schüssel geben und gleich mit

60 g Wasser vermischen und für die Zeit, die die weitere Zubereitung benötigt quellen lassen. Von diesem Haferbrei einen EL abnehmen und in einen kleinen Mixer, wie Z.B. dem Personal Blender geben, er wird mit weiteren Zutaten zu einer Sauce verschlagen. Nun

50 g Heidelbeeren zu dem Haferbrei in den Mixer geben und mit

100 g Wasser

1 EL frisch gepresstem Zitronensaft

5 g Walnüssen und

20 g Banane zu einer sämigen Sauce verschlagen und beiseite stellen. Dann

130 g Banane

150 g Weintrauben (grün) und

3 getrocknete, ungesüßte Datteln in Scheiben schneiden und unter den Haferbrei in der Schüssel heben. Nun das Müsli mit der Heidelbeersauce übergießen und mit

5 g Walnüssen

50 g Weintrauben (in Häften geschnitten) und

1 TL Kokosflocken garnieren.

Guten Appetit!

Zusätzliche Info:

Die Basis des FoK Müslis ist frisch gechrotetes oder geflocktes Getreide und verschiedene Obstsorten der Saison. Ihr könnt natürlich auch über Nacht eingeweichten Schrot verwenden. In mein Müsli kommt natürlich keine Sahne, es soll ja vegan und fettarm sein. Also wird entweder eine leckere Sauce aus pürriertem Obst oder Wasser pürriert mit gemahlenem Getreide (quasi eine Getreidemilch) gemacht. Nüsse können gern in geringen Mengen hinein und auch mal ein TL Nussmus. Verfeinert kann das Ganze gerne mit einer kleinen Menge ungesüßter Trockenfrüchte werden oder mit Kokosflocken – probiert es doch mal aus! 🙂

Advertisements

7 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Marita Rüter
    Aug 27, 2013 @ 12:26:44

    Farblich der Hammer und eine leckere Kombination 🙂
    Vermutlich wäre mir das Müsli mit dem Zitronensaft zu sauer, da Heidelbeeren
    für sich schon ziemlich viel Säure enthalten. Ich versuche es dann einmal,
    ein oder zwei Datteln( anstelle sie kleingeschnitten unterzuheben) mit den
    Heidelbeeren zu pürieren.

    Antwort

    • Daniela
      Aug 27, 2013 @ 13:58:26

      Hallo Marita, ich verwende meist frischen Zitronensaft oder pürriere eine halbe Zitrone mit, ich mag gern diesen sauren Touch. Aber ich gebe, wie du sagst, auch manchmal Trockenfrüchte mit ins Saucenpürre, das schmeckt sehr lecker, probiere es doch einmal aus und sag mir, ob es dir geschmeckt hat! 🙂

      Antwort

  2. sandra
    Aug 27, 2013 @ 12:27:58

    Klasse, sowas habe ich gesucht (also den Blog, vegane Vollwertkost). Ab und zu gibt es bei mir auch noch Sahne, Honig und Butter oder mal eine saure Sahne. Mir schmeckt weder Fleisch, Fisch, Käse oder Ei. Ab und zu muss ich Kompromisse eingehen und esse vegetarisch. Hinterher ist mir fast immer übel 😦 Finde ich klasse. Viel Erfolg weiterhin mit deiner Seite!

    Antwort

    • Daniela
      Aug 27, 2013 @ 14:00:07

      Auch dir, liebe Sandra ein ganz herzliches Willkommen auf meinem Blog! Ich hoffe, du hast hier Spaß und danke dir für deine netten Worte! 🙂

      Antwort

  3. culinariaa
    Sep 02, 2013 @ 07:57:00

    Ich nehme nicht immer Zitronensaft, aber fast immer getrocknete gemahlene Zitronenschale (oder ich püriere ein wenig Zitronenschale mit der „Milch“, gerne auch ein wenig kleingeschnittenen Ingwer).

    Antwort

    • culinariaa
      Sep 02, 2013 @ 08:04:00

      Leider hab ich falsch geklickt, dies sollte lediglich eine Anregung für Marita sein – im übrigen finde ich das rezept klasse, genau so, wie es ist! Vielen dank, Daniela, ich freu mich sehr auf deine weiteren fettarmen Rezepte!

      Antwort

      • Daniela
        Sep 02, 2013 @ 08:10:34

        Vielen Dank, liebe Culinaria, ich freue mich sehr, dass dir das Müslirezept gefällt! 🙂
        Morgen gibt es wieder ein neues Rezept.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: