An dieser Stelle will ich Euch ganz besondere Rezepte vorstellen

Ich habe den Film „Gabel statt Skalpell“ (engl.  „Forks over Knives“)  gesehen, er hat mich unglaublich stark beeindruckt. Da ich seit Jahren mit diversen gesundheitlichen Problemen zu tun habe, dachte ich mir, diese Ernährung, eine fettarme und tiereiweissfreie Form der Vollwertkost, probiere ich aus. Ich ernähre mich nun schon längere Zeit so und muss sagen, mir geht es seitdem wesentlich besser als vorher. Viele meiner gesundheitlichen Probleme haben sich deutlich gebessert, ich konnte z.B. das Cortison absetzen, das ich die meiste Zeit im Jahr täglich brauchte. Das bedeutet mir sehr viel und freut mich sehr. Ich möchte auf jeden Fall bei dieser Form des Essens bleiben, auch, wenn ich manches etwas gelockerter umsetze, als es im Film empfohlen wird. Ich verwende nicht gar kein zugesetztes Fett, sondern eben nur in geringen Mengen, also fast kein Öl und in geringeren Mengen als bisher Nüsse und Saaten. Des Weiteren versuche ich, die Vollwertkost nach Dr. Bruker auch in meiner Ernährung mit zu berücksichtigen, aber auch da gestatte ich mir Varianten und verbinde diese beiden Ernährungsstile nach Gusto.

Mir geht es wirklich gut, ich hoffe, ich kann diesen Weg weiter gehen. Ich kann nur jedem empfehlen, sich oben genannten Film anzusehen.

Ich werde nun immer Dienstags ein fettarmes, gänzlich tiereiweissfreies und vollwertiges Rezepte hier posten, schaut also wenigstens jeden Dienstag hier rein, gell! Ich freue mich auf Euch! 🙂

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. culinariaa
    Sep 09, 2013 @ 16:00:53

    Liebe Daniela,

    ich weiß nicht so recht, wo ich diesen Beitrag hinsetzen soll und tue es nun hier.

    Bei provegan läuft zur Zeit eine Aktion mit schmackhaften fettarmen veganen Rezepten für 4 Wochen; hierzu setze ich die Frage einenes Lesers und die Antwort hier hinein:

    http://www.provegan.info/de/leser-kommentare-lesen-schreiben/

    „Hahn am 03.09.2013 um 19:58
    Sehr geehrter Herr Dr Henrich!

    Ich habe eine Frage zu Pflanzenöl wie zB Rapsöl. In Ihrem Buch mit Gabriele Lendle schreiben sie, man solle Öle mit einem hohen Gehalt an Omega 3 Fettsäuren wählen und diese werden auch in den Rezepten verwendet. In dem Interview mit Dr. Caldwell B. Esselstyn wird allerdings erwähnt, auch Öle seien schädlich und in der VeganGesund Initiative werden sie auch nicht verwendet.
    Ist Öl in kleinen Mengen denn nun gut oder schlecht?
    2. Frage: Wie stehen sie zu rein pflanzlicher Butter, ist diese auch schlecht ? Und darf man Nüsse täglich essen (natürlich nicht im Übermaß) denn diese enthalten ja u.a. gesundes natürliches Fett?
    Vielen Dank!
    Antwort
    Ernst Walter Henrich am 04.09.2013 um 11:05
    Regel 5:
    Verwenden Sie zusätzliche Fette/Öle nur in geringen Mengen (Herzkranke sollten auf zusätzliche Fette/Öle völlig verzichten)
    http://www.vegangesund.info/de/die-7-regeln/
    Wenn Öle, dann selbstverständlich Öle mit Omega-3-Fettsäuren und keine pflanzliche Butter!“

    Liebe Grüße, und sehr gerne weiter so !!

    Antwort

  2. Daniela
    Sep 09, 2013 @ 18:35:32

    Sehr interessant, vielen Dank für den informativen Link, Culinaria! Das bestätigt meine bisherigen Recherchen auch weitgehend! 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: